Auf diese Veranstaltungen können wir uns freuen:

Jeden 3. Mittwoch im Monat eine Soiree im Foyer ...

... und natürlich unsere Veranstaltungen im Saal.


2017



Soiree

Mittwoch, 20.09.2017, 19.30 Uhr

Messerwetzen im Team Shakespeare

Historischer Englandkrimi, von Ulrich Land, erschienen 2014,

mit Dorothea Gädeke und Ulrich Land

1593, Deptford bei London. In einer Kneipe wird angeblich wegen Zechprellerei Christopher Marlowe erstochen, jung an Jahren und einer der erfolgreichsten Dramatiker im damaligen England. Im gleichen Jahr wie Shakespeare geboren und mit ihm in regem Kontakt. So viel ist sicher. Doch da kommt die Überlieferung schon ins Stocken. Der Mord wurde nie wirklich aufgeklärt. Waren Marlowes Mörder – wie er selbst – in geheimdienstliche Händel verstrickt? Oder war es die knallharte Konkurrenz mit dem Dichterfürsten Englands, die ihn das Leben kostete? Wer war eigentlich dieser Shakespeare? Historisch verbrieft ist nur, dass er ein gewiefter Geschäftsmann war – und auf Marlowe womöglich nicht besonders gut zu sprechen.

 www.ulrich-land.jimdo.com/                                                                                               www.stimmhandlung.de/

 

Eintritt: 10€


Samstag, 23.09.2017, 20.00 Uhr

 

Stummfilm: Hamlet (mit Klavierbegleitung, Piano Günther Buchwald)

 

Gezeigt von Dr. Franz Leithold

 

 

Hamlet ist eine deutsche Literaturverfilmung, die unter der Regie des Dänen Svend Gade und des Deutschen Heinz Schall im Jahre 1921 entstanden ist. Produziert von Asta Nielsen, wurde der Film sowohl zum größten Erfolg an den deutschen Kinokassen im Jahr 1921 als auch zum ersten Publikumserfolg eines deutschen Films in den USA nach dem Ersten Weltkrieg.

 

In HAMLET (Svend Gade, Heinz Schall, 1920), einer freien Adaption der ursprünglichen dänischen Saga aus dem Mittelalter und des Shakespeare-Dramas, spielt Asta Nielsen eine dänische Prinzessin, die aus Gründen der Staatsräson von Geburt an als Knabe ausgegeben wird und als Prinz Hamlet aufwächst. Nach dem Tod des Königs kommt es zu einem höfischen Intrigenspiel und Hamlet sinnt auf Rache, die auch für sie tödlich endet.

 

 

Eintritt: 10€

 


Samstag, 07.10.2017,  20.00 Uhr

 

Boogie Connection

 

Das Trio mit dem auch als Solisten bekannten Jazzpianisten Thomas Scheytt, sowie dem Gitarristen Christoph Pfaff und dem Drummer Hiram Mutschler braut eine heiße Mischung aus Blues, Boogie, Rhythm`n Blues und Soul.

 

www.boogie-connection.de 

 

 

Eintritt: 14,-/16,-€

 


Soiree

Mittwoch, 18.10.2017, 19.30 Uhr

Wohnzimmertheater Freiburg

Erzähler: Bernd Kolarik - Gitarrenbegleitung: Frank Roland Pohl

Joseph Roths 1930 erschienener Roman »Hiob« trägt den Untertitel »Roman eines einfachen Mannes«. Erzählt wird das von Schicksalsschlägen geprägte Leben des jüdischen Bibellehrers Mendel Singer und seiner Familie. Orte der Handlung sind das fiktive Schtetl Zuchnow im zaristischen Russland und New York im ausgehenden 19. Jahrhundert bis nach dem Ende des ersten Weltkriegs.

Mendel erleidet in der Geschichte schwere Schicksalsschläge, durch die seine Frömmigkeit erschüttert und sein Glaube an Gott auf eine harte Probe gestellt werden.                                   www.wohnzimmertheater-freiburg.de

 

Eintritt: 10€


Samstag, 21.10.2017,  20.00 Uhr

 

Dr.Wim`s Jazz Affair Duo

 

Langjähriges Musizieren als Bandleader von verschiedenen New Orleans Jazzbands machte Dr. Wim Mauthe (Klarinette, Saxophon, Akkordeon, Gesang) zu einer Kultfigur der Jazzszene. Zusammen mit Kuno Kürner (Piano) spielt er sich in die Herzen des älteren und jüngeren Publikums.

 

http://www.drwimsjazzaffair.de/

 

 

Eintritt: 16€ (kein Vorverkauf)

 


Sonntag, 12.11.2017 11.00 Uhr  -  Matinée   -

 

Freiburger Senioren Salonorchester  

 

Das FSSO ist eine Gruppe von Laien-Musikern (fast) jeden Alters.

 

Gegründet wurden das Orchester 1989 in der Jazz- & Rock-Schule Freiburg und besteht aus Mitgliedern aus sechs Jahrzehnten (30 Instrumentalisten und Sänger plus Dirigent).

 

Den Begriff "Senioren" im Namen des Orchesters darf man mit einem Augenzwinkern sehen. Das Repertoire umfaßt : Salon- und Kaffeehaus- Musik, Walzer von J.Strauß, Tangos der 20er Jahre, freche Lieder, Träumerisches, Romantisches, Heiße Südamerikanische Rhythmen, Feuriges  und vieles mehr.                                                                                                       www.fsso.de

 

EIntritt: 10,-/12,-€

 


Mittwoch, 15.11.2017, 19.30 Uhr

Erzählkuns: “MÄNNER UND FRAUEN“

 mit den Erzählerinnen Karolina Seibold und Karla Krauß

 Schon seit Anbeginn der Welt gibt es Männer – und Frauen!

 Sie lieben, zanken, küssen und streiten sich - sind so verschieden. Aber ein Leben ohne den anderen? Kaum vorstellbar! Hören Sie lustige, spannende und humorvolle Geschichten über Männer und Frauen, frei erzählt.

                                                             www.gaestehaus-krauss.com/erzaehlkunst

Eintritt: 10€

 


Samstag, 25.11.2017,   20.00 Uhr

 

Volkmar Staub: EIN MUND VOLL STAUB

 

Volkmar Staub hat die Schnauze voll. Und so purzeln die Worte ins Freie, damit er wieder Luft holen kann. Staub weiß, wer den Mund nicht zu voll nehmen will, muss schauen, dass er ausspuckt, was auf der Zunge liegt. Das ist der Unterschied zum Tennis: Kabarett gewinnt man mit den Sätzen, die man verliert. Und dann die politische Rückhand durchzieht, bis man sie auf den Punkt bringt.

 

Ob Finanzpack, Berliner Tagespolitik, Alltagsspinner, Christentum, Islam und andere Spaßreligionen oder der ganz normale linke Spießer – Volkmar Staub zieht alles durch den Kakao, den er vorher selber abgeschmeckt hat.                                                                                www.volkmar-staub.de

 

 

Eintritt: 14,-/16,-€

 


Samstag, 02.12.2917,  20.00 Uhr

 

Bernd Lafrenz: Die lustigen Weiber von Windsor

 

 

Sir John Falstaff und seine 3 Kumpanen schlagen sich in Windsor mehr schlecht als recht durchs Leben. Um einfacher an Geld zu kommen, beschließt Falstaff parallel mit 2 reichen Bürgersfrauen, Frau Page und Frau Ford, anzubandeln und schreibt ihnen 2 gleich lautende Liebesbriefe. Als das Doppelspiel von den beiden Damen entdeckt wird, planen beide eine süße Rache. Dabei hilft ihnen Frau Quickly, die dritte im Bunde der Frauenverschwörung. Falstaff wird von der Abwesenheit des Herrn Ford informiert, so dass er in dieser scheinbar günstigen Situation ein Techtelmechtel mit Frau Ford beginnen will. Doch plötzlich stürmt Frau Page ins Haus und kündigt die rasche Rückkehr von Herrn Ford an und Falstaff gelingt das scheinbar Unmögliche, noch vor dem eifersüchtigen Herrn Ford unbemerkt, allerdings mit Hindernissen, aus dem Hause zu entkommen. Hocherfreut über ihren gelungen Coup beschließen die Damen, Falstaff ein weiteres Mal an der Nase herum zu führen.

 

Einer Überlieferung zufolge hat Shakespeare dieses Stück auf ausdrücklichen Wunsch der Königin Elisabeth geschrieben. Sie war so amüsiert über die Rolle des Falstaff in dem Werk "Heinrich IV", dass sie Falstaff als Liebhaber sehen wollte.                                                                                                           www.lafrenz.de

 

Eintritt: 14,-/16,-€


Sonntag,  03.12.2017,  17.00 Uhr

 

Das kleinste Riesentheater der Welt

 

(Wolfgang Warich)

 

Wenn der Nikolaus den Hartheimer Weihnachtsmarkt verlassen hat, kommt der Zauberer Professor Magun in den Salmen. Aber herrje, der Professor Magun ist sehr zerstreut, vergesslich und ein Angeber. Der „größte Zauberer der Welt“ will er sein, aber wenn er es beweisen muss, dann geht meistens etwas schief oder er vergisst etwas. Glücklicherweise sind da die Kinder, die ihn auf der abenteuerlichen Suche nach dem „Riesenwahnsinnsschatz“ begleiten und ihm immer wieder aus der Patsche helfen. Eine lustige Reise mit Magie und Spiel für Kinder im Grund- und Vorschulalter (4-10 Jahre).

 

 

Eintritt: Kinder bis 6Jahre 1€, bis 16Jahre 3€, Erwachsene 6€

 


Soiree

Mittwoch, 13.12.2017

Stubete (Martin Wangler als Fidelius Waldvogel)

Wem von den süßen Weihnachtsglocken die Ohren bald oder noch klingeln, der ist eingeladen zu einem unaufgeregten und gemütlichen Abend auf der warmen Ofenbank „ala Waldvogel“. Dort singt und erzählt «Fidelius Waldvogel» alte und neue Lieder und Geschichten aus dem Schwarzwald – teils auch mit schwarzem Humor.

Mit Akkordeon- und Gitarrenbegleitung und «unplugged» – wie man so neudeutsch sagt – lässt Fidelius die alte Tradition der Stubete als abendliches, geselliges Zusammentreffen der Nachbarschaft neu aufleben. Winter, Weihnacht, Jahresaus- und -anklang geben ihm Futter für mögliche und unmögliche Geschichten.                                                                www.fidelius-waldvogel.de

 

Eintritt: Vorverkauf 14€, Abendkasse 16€


Download
Hier können Sie sich den aktuellen Salmen-Flyer herunterladen
Im Prospekt finden Sie viele Informationen und alle Veranstaltungen auf einen Blick. Noch besser wäre es allerdings, wenn Sie selbst einmal im Salmen vorbei kommen und sich einen Prospekt mitnehmen!
Prospekt-2017-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB