Unsere nächsten Veranstaltungen:


Mittwoch, 19.09.18   20h00

Clara in Peru

(Clara Semmel)

Clara Semmel hat nach ihrem Abitur im Juni 2017 längere Zeit in Peru verbracht, wo sie nicht nur in einer Schule unterrichtete, sondern auch in einer Familie lebte und viel über Land und Leute lernte. Nach der Arbeitsphase ergriff sie die Gelegenheit und ist teils allein teils mit Freunden in Südamerika herumgereist und hat wunder-schöne Bilder mitgebracht und mit Sicherheit viel zu erzählen.

Und zwischendurch singt sie uns ein paar Lieder, die sie in ihrer Zeit begleitet haben und bei denen sie von Klaus Obert auf der Gitarre begleitet wird.

 

 

Eintritt frei, Spenden willkommen

Samstag, 06.10.18   20h00

Xtett

(A capella-Jazz-Groove)

Xtett - Das steht zunächst einmal für fünf sympathische Sängerinnen und Sänger aus Freiburg, die ein vielfältiges Repertoire aus Jazz, Swing, Latin und Pop darbieten. Sie bringen eine Freude und Leichtig-keit auf die Bühne, die vergessen lässt, dass das Musizieren ohne Instrumente eine komplizierte und aufwändige Kunst ist, und sie haben mit der Vielfalt ihrer Stimmen einen Ensemble-Klang entwickelt, der wie aus einem Munde kommt.
Doch darüber hinaus lässt die Variable "x" im Namen der Gruppe erahnen, dass dieses A-Capella-Quintett mehr ist, als die Summe seiner Stimmen: Denn wo diese sich begegnen, da entfalten sie einen stetig sich wandelnden Klangraum, sie tauchen hinab in geheimnisvolle Tiefen und schwingen sich auf in kristallklare Höhen, sie tanzen in Übermütigen Beats durch die Takte oder galop-pieren auf jazzigen Rhythmen in die Weite, sie reiben sich in Dissonan-zen und verschmelzen in Harmo-nien, sie wiegen sich und schwel-gen, bäumen sich auf und schwin-den, erleuchten und verlöschen.
Mehr muss man über Magie dieser Stimmen nicht sagen. Man muss sie hören!

 

Eintritt 14€ (+VVK-Geb.) 16€ (AK)

 -> Karte kaufen

Samstag, 13.10.18   20h00

Matthias Deutschmann

 

Wie sagen wir's dem Volk?

 

 ... heißt das dreizehnte Programm des Freiburger Kabarettisten.

"Deutschland steht an einer gefährlichen Kreuzung. Von links kommt nichts, aber von rechts!" Demokratie ist, wenn alle richtig wählen dürfen. Was aber wenn die Falschen wählen? Demokratie ist ja nicht nur die Herrschaft des Volkes, sondern auch die Beherrschung des Volkes. Im besten Falle also Selbstbeherrschung.

"Der Freiburger macht auch nach drei Jahrzehnten ein Edelkabarett, hinter dem nicht nur ein kluger, sondern brillanter Kopf steckt. " (AZ München)

"Wie immer hochintelligentes Polit-Theater: bitterböse und auch gerne mal hart am Rande der Erträglichkeit, vorgetragen stets mit süffisant-sonorer Stimme und messerscharf gesetzten Pausen." (Nürnberger Zeitung)

Bevor Sie sich in die Komfortzonen der Republik verdrücken, sollten Sie bei Deutschmann vorbeischauen!

Mit auf Tour sind Erdogan, Putin, Kim Jong-un, Trump und der ganze Irrsinn dieser Welt. Für gute Unterhaltung ist gesorgt. 

 

Eintritt 14€ (+VVK-Geb.) 16€ (AK)

 -> Karte kaufen



Wir vom Salmen

Mit viel Liebe und großem Einsatz wird das Haus durch ausschließlich ehrenamtlich (!) agierende Helferinnen und Helfer des Salmenvereins bewirtschaftet und mit Leben gefüllt.

 

Wir sind in erster Linie kein gastronomischer Betrieb. Daher haben wir auch keine täglichen Öffnungszeiten, sondern im Prinzip nur bei Veranstaltungen. Jeder 3. Mittwoch im Monat ist "Salmen-Mittwoch", d.h. es gibt eine (kleinere) Veranstaltung unten im Foyer und ca. zwei Mal in Monat haben wir eine Samstags-Veranstaltung im Saal oben. - Ach ja, und sonntags ist von 17 - 19 Uhr geöffnet.

Dabei gibt es immer etwas zu trinken, bei Veranstaltungen bieten wir zusätzlich eine kleine Vesperkarte an.

Wir freuen uns über jeden Besucher!

 

In unserem vielfältigen und sorgfältig ausgewählten Programm sind Lesungen, Konzerte, Kabarett, Comedy, Theater ... bei der Palette der Veranstaltungen sollte für jeden etwas dabei sein und wir versuchen neben Bewährtem und Beliebtem auch immer wieder Neues zu bieten.

 

Das Haus - eine ehemalige Gaststätte und letzte Wohnstätte des Anglistikprofessors und Autors Dietrich Schwanitz (⇒ Wikipedia) -  besitzt einen alten Theatersaal mit Bühne, die Professor Schwanitz in trompe l´oeil - Malerei von der Künstlerin -  Frau Andrea Berthel - ausmalen ließ.


Die Bühnenrückwand selbst ist nach Art der Abendmahl-darstellung des Renaissancemalers Veronese gestaltet. Die Figuren auf unserem Bild sind Charaktere aus Werken Shakespeares, Schwanitz galt als ausgemachter Shakespearespezialist.

Daher das Interesse des  deutschen Literaturarchivs in Marbach  und die Förderung als  Schwanitzmuseum, die sowohl Teilen des Saals, wie auch unserem Hause widerfährt.