Bitte beachten Sie:

Momentan ist der Salmen zum Frühschoppen sonntags von 10 bis 13 Uhr geöffnet!

Ansonsten ist das Foyer nur zu Veranstaltungen geöffnet.

Unsere nächsten Veranstaltungen:


Sa. 01. Okt.  20h00

Matthias Deutschmann:

Mephisto Consulting

Mephisto Consulting destilliert den naturtrüben Most der Politik zu einer glasklaren satirischen Quintessenz. Mephisto Consulting bietet hochauflösende Propagandafrüherkennung, robuste Selbstverteidigungs-techniken gegen den digitalen Mob und feine Ironie in eigener Sache.

 

Sa. 15. Okt.  20h00

Judith Tellado Band

Latin - Folk - Salsa - Jazz

Judith Tellado ist in Puerto Rico aufgewachsen und im Jahre 2008 der Liebe wegen nach Hamburg gezogen. Sie ist eine Art Gesamt-kunstwerk, denn neben dem Singen hat sie sich viele andere kreative Fähigkeiten autodidaktisch angeeignet. Auch die Malerei und das Designen ihrer Kleidung gehören dazu. Mit ihrer Band hat sie schon mehrere CDs in Eigenregie veröffentlicht und großen Erfolg mit ihrer Mischung aus romantischen Klassikern aus Lateinamerika, Liedern die ihr viel bedeuten, und die sie gemeinsam mit ihrem Mann Georg Sheljasov aus Staufen (!) an der Gitarre bearbeitet hat, und Eigenkompo-sitionnen auf deutsch, englisch und natürlich spanisch. Ihre rhythmus-betonte und eingängige Musik und ihre kraftvolle Stimme lässt sofort Karibikfeeling aufkommen und lateinamerikanische Folklore, Bolero, Salsa und Jazz-Standards wechseln in bunter Folge.

Sa. 29. Sept  20h00

The Shoo-Shoos:

Black Forest Swing 2.0

Mit ihrem Programm "Black Forest Swing" waren sie schon mit großem Erfolg bei uns zu Gast und swingten den Salmen. Das neue Programm ist noch nicht ganz fertig, daher der "alte" Titel, aber das Publikum darf sich auf einige neue Songs freuen, die damals noch nicht dabei waren und dazu auf eine Vorschau auf das, was im neuen Programme auf die Zuhörer wartet. 

Was auf jeden Fall bleibt, ist eine rasante Songrevue voller wirbelnder Röcke und schrägem Humor, geprägt von den drei charaktervollen, wunderbar harmonierenden Frauenstimmen und dem glänzend aufgelegten Instrumentaltrio.

 



Wir vom Salmen

Mit viel Liebe und großem Einsatz wird das Haus durch ausschließlich ehrenamtlich (!) agierende Helferinnen und Helfer des Salmenvereins bewirtschaftet und mit Leben gefüllt.

 

Wir sind kein in erster Linie gastronomischer Betrieb. Daher haben wir auch keine täglichen Öffnungszeiten, sondern im Prinzip nur bei Veranstaltungen und demnächst freitagabends auf. Ca. zwei Mal in Monat haben wir eine Samstagabend-Veranstaltung im Saal. Dabei gibt es immer etwas zu trinken und zusätzlich bieten wir eine kleine Vesperkarte an.

Wir freuen uns über jeden Besucher!

 

In unserem vielfältigen und sorgfältig ausgewählten Programm sind Lesungen, Konzerte, Kabarett, Comedy, Theater ... bei der Palette der Veranstaltungen sollte für jeden etwas dabei sein und wir versuchen neben Bewährtem und Beliebtem auch immer wieder Neues zu bieten.

 

Das Haus - eine ehemalige Gaststätte und letzte Wohnstätte des Anglistikprofessors und Autors Dietrich Schwanitz (⇒ Wikipedia) -  besitzt einen alten Theatersaal mit Bühne, die Professor Schwanitz in trompe l´oeil  (⇒ Wikipedia) - Malerei von der Künstlerin -  Frau Andrea Berthel  - ausmalen ließ.


Die Bühnenrückwand selbst ist nach Art der Abendmahl-darstellung des Renaissancemalers Veronese (⇒ Wikipedia) gestaltet. Die Figuren auf unserem Bild sind Charaktere aus Werken Shakespeares, für Schwanitz der größte Autor aller Zeiten.


Daher das Interesse des  deutschen Literaturarchivs in Marbach  und die Förderung als  Schwanitzmuseum, die sowohl Teilen des Saals, wie auch unserem Hause widerfährt.