Unsere nächsten Veranstaltungen:


 

       Frohe Weihnachten!

 

 

Ein weiteres Corona-Jahr liegt hinter uns. Geprägt von Absagen und Verschiebungen keimte im September eine leise Hoffnung auf und wir konnten, zwar mit noch sehr reduziertem Publikum, aber mit umso mehr Begeisterung wieder Veranstaltungen durchführen und alle waren so dankbar! Der erste Hartheimer "Poetry Slam", Jazz aus England, Kabarett aus Österreich - und im November kam dann wieder die Ernüchterung.
Wir möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei all denen bedanken, die in den Salmen gekommen sind, um uns zu unterstützen und die die Chance genutzt haben, die Welt "da draußen" für eine kurze Zeit zu vergessen!
Wir danken herzlichst all den unermüdlichen Helferinnen und Helfern, die jederzeit bereit waren, den Betrieb wieder aufzunehmen und die immer da sind, wenn wir sie brauchen. Ihr tatkräftiger Einsatz ist der Treibstoff, der den Salmen am Laufen hält!
Wir danken aber auch aufrichtig denen, die uns durch ihre Mitgliedschaft, mit Spenden oder wie auch immer geartete Zuwendungen unterstützen und es uns ermöglichen, die ganzen Ausfälle einigermaßen zu kompensieren.
Halten wir uns doch an Oscar Wilde:
"Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende."

Ein gesegnetes Weihnachtfest und ein erfolgreiches Neues Jahr 2022 wünscht

das gesamte Vorstandsteam

 

 

 

Die ersten beiden Veranstaltungen des Jahres sind leider schon  

abgesagt

 

 

Sobald es wieder weiter geht, werden wir Sie HIER informieren!

 



Wir vom Salmen

Mit viel Liebe und großem Einsatz wird das Haus durch ausschließlich ehrenamtlich (!) agierende Helferinnen und Helfer des Salmenvereins bewirtschaftet und mit Leben gefüllt.

 

Wir sind kein in erster Linie gastronomischer Betrieb. Daher haben wir auch keine täglichen Öffnungszeiten, sondern im Prinzip nur bei Veranstaltungen und demnächst freitagabends auf. Ca. zwei Mal in Monat haben wir eine Samstagabend-Veranstaltung im Saal. Dabei gibt es immer etwas zu trinken und zusätzlich bieten wir eine kleine Vesperkarte an.

Wir freuen uns über jeden Besucher!

 

In unserem vielfältigen und sorgfältig ausgewählten Programm sind Lesungen, Konzerte, Kabarett, Comedy, Theater ... bei der Palette der Veranstaltungen sollte für jeden etwas dabei sein und wir versuchen neben Bewährtem und Beliebtem auch immer wieder Neues zu bieten.

 

Das Haus - eine ehemalige Gaststätte und letzte Wohnstätte des Anglistikprofessors und Autors Dietrich Schwanitz (⇒ Wikipedia) -  besitzt einen alten Theatersaal mit Bühne, die Professor Schwanitz in trompe l´oeil - Malerei von der Künstlerin -  Frau Andrea Berthel - ausmalen ließ.


Die Bühnenrückwand selbst ist nach Art der Abendmahl-darstellung des Renaissancemalers Veronese gestaltet. Die Figuren auf unserem Bild sind Charaktere aus Werken Shakespeares, Schwanitz galt als ausgemachter Shakespearespezialist.

Daher das Interesse des  deutschen Literaturarchivs in Marbach  und die Förderung als  Schwanitzmuseum, die sowohl Teilen des Saals, wie auch unserem Hause widerfährt.