Unsere nächsten Veranstaltungen:


Wir bedanken uns herzlich bei allen, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben!

Wir hoffen, dass Sie uns auch im Neuen Jahr treu bleiben und versprechen, weiterhin unser Bestes dafür zu geben dass der Salmen ein Haus der Kultur, der Gemütlichkeit und nicht zu letzt der Fröhlichkeit bleibt.

 

Allen ein frohes und besinnliches  Weihnachtsfest und einen guten Start,
Erfolg, Zufriedenheit und vor allem Gesundheit im neuen Jahr!!!

 

Ihr Salmenteam

 

Übrigens: Karten für Salmenveranstaltungen sind doch das perfekte Weihnachtsgeschenk!

Samstag, 12.01.19, 20h00

Aber, aber Herr Pfarrer!

(Theatergruppe Bremgarten)

Ausverkauft!

Ein Obdachloser als falscher Pfarrer, einige Dorfgrößen und Kumpel Atze mit seinen oft subopti-malen Ideen. Dass das nicht gut gehen kann, versteht sich von selbst. Spaß und Verwirrung sind garantiert.

 

Eintritt 8€ (+VVK-Geb.) 10€ (AK)

 

Ausverkauft!

 

Samstag, 26.01.19, 20h00

Nico Brina

(Boogie - Blues - Rock 'n' Roll)

Ein Weltstar im Salmen!!!

Der Schweizer Nico Brina ist seit 1984 als Profimusiker auf der ganzen Welt unterwegs. Inzwischen hat er in über 16 verschiedenen Ländern gespielt, produzierte 13 CDs und hat 2017 die 3000er-Auftritts-Marke mit 1.000.000 Kilometer "on the road" erreicht (ohne Flüge).

Mit seinem Eintrag im "Guinness Buch der Rekorde" als schnellster Boogie Woogie Spieler (die linke Hand spielt während einer Minute 608 Einzelanschläge!) wurde er von der Presse auch schon als "King of Boogie" bezeichnet. Seine schweißtreibende und extrem mitreißende Piano-Show präsentiert er gekonnt mit viel Entertainment.

Nebst seinem atemberaubenden Tastenspiel überzeugt Nico Brina auch sehr mit seinen Gesangs-künsten, was ihn von den  anderen hochstehenden Boogie-Woogie-Piano-Spielern Europas natürlich voll und ganz unterscheidet und dadurch besonders speziell macht.

 

Eintritt 14€ (+VVK-Geb.) 16€ (AK)

 



Wir vom Salmen

Mit viel Liebe und großem Einsatz wird das Haus durch ausschließlich ehrenamtlich (!) agierende Helferinnen und Helfer des Salmenvereins bewirtschaftet und mit Leben gefüllt.

 

Wir sind in erster Linie kein gastronomischer Betrieb. Daher haben wir auch keine täglichen Öffnungszeiten, sondern im Prinzip nur bei Veranstaltungen. Jeder 3. Mittwoch im Monat ist "Salmen-Mittwoch", d.h. es gibt eine (kleinere) Veranstaltung unten im Foyer und ca. zwei Mal in Monat haben wir eine Samstags-Veranstaltung im Saal oben. - Ach ja, und sonntags ist von 17 - 19 Uhr geöffnet.

Dabei gibt es immer etwas zu trinken, bei Veranstaltungen bieten wir zusätzlich eine kleine Vesperkarte an.

Wir freuen uns über jeden Besucher!

 

In unserem vielfältigen und sorgfältig ausgewählten Programm sind Lesungen, Konzerte, Kabarett, Comedy, Theater ... bei der Palette der Veranstaltungen sollte für jeden etwas dabei sein und wir versuchen neben Bewährtem und Beliebtem auch immer wieder Neues zu bieten.

 

Das Haus - eine ehemalige Gaststätte und letzte Wohnstätte des Anglistikprofessors und Autors Dietrich Schwanitz (⇒ Wikipedia) -  besitzt einen alten Theatersaal mit Bühne, die Professor Schwanitz in trompe l´oeil - Malerei von der Künstlerin -  Frau Andrea Berthel - ausmalen ließ.


Die Bühnenrückwand selbst ist nach Art der Abendmahl-darstellung des Renaissancemalers Veronese gestaltet. Die Figuren auf unserem Bild sind Charaktere aus Werken Shakespeares, Schwanitz galt als ausgemachter Shakespearespezialist.

Daher das Interesse des  deutschen Literaturarchivs in Marbach  und die Förderung als  Schwanitzmuseum, die sowohl Teilen des Saals, wie auch unserem Hause widerfährt.