Unsere nächsten Veranstaltungen:


Samstag, 05.05.18   20h00

4T3 BluesBand

Bob Dylan Abend

Ein Abend, der Bob Dylan gewid-met ist. Die 4T3 BluesBand aus dem Kinzigtal wird Stücke des Künstlers teilweise völlig neu interpretieren und will zeigen, dass Dylan nicht nur textlich etwas drauf hat (immerhin bekam er den Litera-turnobelpreis 2017), sondern auch musikalisch äußerst hörenswertes geschaffen hat.

Neben der ein oder anderen Text-übersetzung ist auch einiges über das Leben und das Werk Bob Dylans zu erfahren.

Dass sich Chris Schaeffer (Gesang, Gitarre, Mandoline), Gerd Neumann (Gitarren, Bluesharp, Gesang), Wolfgang Läufer (Schlagzeug) und Klaus Obert (Bass, Gesang) als eigentliche Bluesband gar nicht allzu sehr verbiegen müssen, ist vielleicht überraschend, aber Kenner wissen, dass Bob Dylan tief im Blues verwurzelt ist.

 

Eintritt 10€ / 12 €

Mittwoch, 16.05.18  20h00

Klaus Obert liest aus:

Die Känguru-Chroniken

(von Marc-Uwe Kling)

Eines Tages steht der neue Nachbar vor der Tür des Autors (Marc-Uwe Kling): ein Känguru. Es erweist sich sehr schnell als ziemlich vorlaut und nistet sich bei ihm ein. Es gibt sich als Kommunist zu erkennen, ist Fan der Gruppe Nirwana, mag Bud Spencer viel lieber als Terrence Hill und liebt Schnapspralinen.

Klaus Obert liest einige Geschichten aus dem Kultbuch von Marc-Uwe Kling. - Bitte Humor mitbringen, es könnte lustig werden!

 

Eintritt frei (Spenden willkommen)

Sonntag, 17.06.18   11h00

Querbeat

(aus Bad Krozingen)

QUERBEAT wurde im Oktober 2014 als Frauenchor gegründet. Die über 20 Frauen bieten uns (nicht zum ersten und sicher nicht zum letzten Mal) Stücke aus den Bereichen Pop, Musical und Gospel. Ob A-Capella oder mit Pianobegleitung, die Sängerinnen stimmen zwischen Kirchgang und MIttagessen perfekt auf einen wunderbaren Sonntag ein.

 

Eintritt 5€



Wir vom Salmen

Mit viel Liebe und großem Einsatz wird das Haus durch ausschließlich ehrenamtlich (!) agierende Helferinnen und Helfer des Salmenvereins bewirtschaftet und mit Leben gefüllt.

 

Wir sind in erster Linie kein gastronomischer Betrieb. Daher haben wir auch keine täglichen Öffnungszeiten, sondern nur bei Veranstaltungen (jeden 3. Mittwoch im Monat eine Soiree im Foyer und ca. zwei Mal in Monat eine Samstags-Veranstaltung im Saal) und sonntags ab 17 Uhr geöffnet.

Dabei gibt es immer etwas zu trinken, bei Veranstaltungen bieten wir zusätzlich eine kleine Vesperkarte an.

Wir freuen uns über jeden Besucher!

 

In unserem vielfältigen und sorgfältig ausgewählten Programm sind Lesungen, Konzerte, Kabarett, Comedy, Theater ... bei der Palette der Veranstaltungen sollte für jeden etwas dabei sein und wir versuchen neben Bewährtem und Beliebtem auch immer wieder Neues zu bieten.

 

Das Haus - eine ehemalige Gaststätte und letzte Wohnstätte des Anglistikprofessors und Autors Dietrich Schwanitz (⇒ Wikipedia) -  besitzt einen alten Theatersaal mit Bühne, die Professor Schwanitz in trompe l´oeil - Malerei von der Künstlerin -  Frau Andrea Berthel - ausmalen ließ.


Die Bühnenrückwand selbst ist nach Art der Abendmahl-darstellung des Renaissancemalers Veronese gestaltet. Die Figuren auf unserem Bild sind Charaktere aus Werken Shakespeares, Schwanitz galt als ausgemachter Shakespearespezialist.

Daher das Interesse des  deutschen Literaturarchivs in Marbach  und die Förderung als  Schwanitzmuseum, die sowohl Teilen des Saals, wie auch unserem Hause widerfährt.